bezirkegruene.at
Navigation:

Mutters

„Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen.“
FRANZ KAFKA

Johannes Fritz: 

„Wir alle wollen unsere Gemeinde mitgestalten, vielfältig, bunt, intakt und nachhaltig, damit auch unsere Kinder hier noch leben können und wollen."

Silvia Flunger:

„Für mein Daheim wünsche ich mir unberührte Natur genauso wie Räume, in denen Gemeinschaft gelebt werden kann."

Matthias Danninger:

„Die Welt verändert sich, Mutters verändert sich. Ich freue mich, wenn ich Mutters in dieser Entwicklung begleiten kann!“

Lisa Kunwald:

„Mir liegt eine gesunde Umwelt und ein positives Miteinander im Dorf am Herzen. Dazu möchte ich in der Grünen Gruppe beitragen."

Peter Berger:

„Eine intakte Umwelt, soziale Gerechtigkeit und interkulturelle Vielfalt - dafür möchte ich mich aktiv engagieren!“

Juliane Christianus:

„Mutters ist für mich einer der schönsten Orte auf der Welt und ich möchte gerne, egal was auf uns zukommt, dass es auch so bleibt.“ 

GIB DEM LEBEN MEHR RAUM. 

Das Tor zum Naturpark Stubaier Alpen, das könnte Mutters bald sein. Mit dem Ende der Liftideen durch die Kalkkögel eröffnet sich eine einmalige Möglichkeit für unser Dorf, nämlich die Aufwertung des Ruhegebiets zu einem Naturpark. Das Prädikat wird durch die Tiroler Landesregierung an bestehende Schutzgebiete verliehen, wenn ein Gebiet für die Erholung und damit für den Tourismus besonders geeignet ist. Damit schützen wir nicht nur unseren Naturraum, sondern nützen ihn auch.

  • Wir fordern eine Prädikatisierung der Kalkkögel zum Naturpark und damit die Umsetzung der Naturparkaufgaben Erholung und Tourismus, Naturschutz, Bildung und Schule, Regionalentwicklung, Forschung.
  • Wir setzen uns für die Aufwertung der Erholungsräume im Umfeld von Mutters ein, für Spazierwege und Kleinode - schonend und nachhaltig genutzt.

VIELFALT STATT EINFALT.

Weltweit befinden sich mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Sie suchen Zuflucht und Hilfe, auch bei uns. Das ist eine humanitäre Verantwortung für uns alle. Um die Unterbringung und Integration von Flüchtlin- gen zu bewältigen, braucht es vor allem Engagement in den Gemeinden. Wir wollen uns dieser Verantwortung sachlich und engagiert stellen, aber auch die Ängste und Sorgen berücksichtigen.

  • Wir wollen auf Gemeindeebene eine kompetente Anlaufstelle zum Thema Flucht einrichten.
  • Wir engagieren uns für Unterbringungsmöglichkeiten und für die Integration von Flüchtlingen.
  • Wir setzen uns für eine Vernetzung und Koordinierung von institutionellen und privaten Initiativen ein.
  • Wir wollen Orte der Begegnung schaffen, um Ängste und Vorurteile abzubauen und Freundschaften zu ermöglichen. 

KLIMA UND SCHUTZ.

Mutters ist Klimaschutzgemeinde. Für uns ist das mehr als eine sterile, plakative Ankündigung am Ortseingang. Wir schauen, was dahintersteckt! Klima- und Umweltschutz auf Gemeindeebene ist uns wichtig, um einen vielfältigen Kultur- und Naturraum zu erhalten, für uns und die nächsten Generationen. Insbesondere sehen wir dringenden Handlungsbedarf aufgrund der erheblichen Verkehrsbelastung. Laut Verkehrszählung fahren pro Tag rund 5.600 KFZ durch unser Dorf!

  • Wir setzen uns für ein attraktiveres Angebot bei der Stubaitalbahn ein, mit einer Ausdehnung der Fahrzeit am Abend, höherer Taktfrequenz und günstigeren Tarifen.
  • Wir engagieren uns für einen sicheren Radweg Mutters - Natters - Innsbruck, mit einer Anbindung nach Raitis und in andere Gemeinden sowie für E-Bike Mobilität.
  • Wir wollen mehr Klimapolitik in der Gemeinde, mit innovativen Angeboten für alternative Mobilität, einem Engagement für erneuerbare Energie und einem Einstieg in das e5-Klima-Programm.

WIR PASSEN AUF.

Ein funktionierendes demokratisches System soll allen BürgerInnen die Möglichkeit bieten, an öffentlichen Angelegenheiten teilzuhaben und das Zusammenleben mitzugestalten. Gerade auf Gemeindeebene ist das wichtig und möglich.

  • Wir setzen uns für transparente und demokratische Entscheidungsprozesse in der Gemeindepolitik ein.
  • Wir setzen uns für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung mit ökologischer und kultureller Vielfalt ein.
  • Wir wollen in Mutters nicht nur wohnen, sondern leben! Es gibt viel zu tun, dafür brauchen wir deine Unterstützung.


Beschreiten wiR gemeinsam neue Wege in unserer Gemeinde!

STARKES GRÜN. DU HAST ES IN DER HAND.​



Mein Kommentar

Melde dich an


Noch keine Kommentare vorhanden ...