bezirkegruene.at
Navigation:
am 18. August

Bunte und artenreiche Rumer Grünflächen

Bernhard Kirchebner - Grüner Beitrag im Rum Journal August 2018

Wieder steht ein Tropentag mit einer Tageshöchsttemperatur von mehr als 30 °C in Rum bevor. Und wieder fährt der Gemeindemitarbeiter bereits vor 7 Uhr seine Runde durch Rum und gießt die farbenprächtigen Blumenarrangements auf den Verkehrsinseln, die Blumenbeete an den Straßenrändern und in den Parkanlagen. 

Unsere Gemeinde Rum investiert viel in den Blumenschmuck – rund 30.000,00 Euro werden jährlich nur für Pflanzen ausgegeben. Derzeit werden die Blumen mehrmals jährlich neu gepflanzt, das ist arbeits- und kostenintensiv. Und die verwendeten Pflanzen sind in der Regel für die heimische Tierwelt nutzlos. 

Farbenfrohe Blumenwiesen wären aus meiner Sicht an vielen Stellen eine ökonomisch günstigere, aber vor allem auch ökologisch wertvollere Alternative. Die artenreichen Blumenwiesen sind Nahrungsquellen für zahlreiche Insekten und erfreuen gleichzeitig durch ihre Buntheit unsere Augen. Wer aufmerksam durch Innsbruck geht und fährt, trifft bereits seit mehreren Jahren in verschiedenen Straßenzügen auf diese naturnahe und nachhaltige Bepflanzung. Trotz Hitze und Trockenheit blüht es auf den Blumenwiesen und summen dort die Bienen. 

Auch wir in Rum sollten umdenken und an geeigneten Standorten diese insektenfreundlichen Bepflanzungen ausprobieren. So entsteht ein Mehrwert für Natur und Mensch.

GR Bernhard Kirchebner