bezirkegruene.at
Navigation:
am 12. Februar

Freiwilliger Verzicht auf Glyphosat in unserer Region

Bernhard Kirchebner - Grüner Beitrag im Rum Journal Februar 2018

„Mit“ und nicht „gegen“ die Natur​

Glyphosat – ein Totalherbizid - ein hochwirksames Pflanzengift, das schädlich für die Artenvielfalt ist und das auch lt. einer Studie der WHO beim Menschen krebserregend wirken kann.

Bereits 2012 forderten wir GRÜNE in einem Antrag den Verzicht unserer Marktgemeinde auf dieses Gift. Immer wieder fragten wir nach und dank unserer Gärtner im Wirtschaftshof ist es nach fünf Jahren gelungen, dass auf öffentlichen Flächen auf Glyphosat verzichtet wird. Ein erster, wichtiger Schritt unserer Gemeinde.

Mit dem Gemüseanbau auf den Thaurer und Rumer Feldern liegt eine GenussRegion Österreichs vor unserer Haustür. Unsere Bauern versorgen uns mit regionalen, qualitativ hochwertigen Produkten. Durch ihre im internationalen Vergleich kleinstrukturierte Landwirtschaft müssen sie sich aber mit besonderen Maßnahmen ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Aus unserer Sicht wäre das der Glyphosatverzicht in unserer Region – gut für unsere Gesundheit – gut für unsere Bäuerinnen und Bauern!

Unsere Markgemeinde macht es vor, unsere Landwirte sollten diesem Beispiel folgen und auch für den eigenen Garten gibt es umweltschonende Alternativen. Nehmen wir uns ein Vorbild an der burgenländischen Region Leithaberg, die seit Ende 2017 freiwillig auf den Einsatz von glyphosathältigen Präparaten verzichtet.

GR Bernhard Kirchebner